Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Vertragsgegenstand, Leistungen der

legal | tech | consulting GmbH (kaskodirekt)

1.1. Die Tätigkeit des Kaskoschadenservices kaskodirekt umfasst die versicherungsrechtliche Abwicklung und Abrechnung der versicherten Fahrzeugschäden gegenüber
dem Kaskoversicherer des versicherten Fahrzeuges. kaskodirekt setzt dem Kaskoversicherer eine Frist zur Regulierung des Versicherungsfalles.

1.2. kaskodirekt wird aufgrund einer vom Versicherungsnehmer oder von einer vom
Versicherungsnehmer ermächtigten Person erteilten Bevollmächtigung tätig. Durch
die Beauftragung wird kaskodirekt bevollmächtigt, die Forderung des Versicherungsnehmers in und auf dessen Namen und auf dessen Rechnung durchzusetzen. Die
Tätigkeit von kaskodirekt erfordert eine enge Zusammenarbeit mit der Reparaturwerkstatt und dem Versicherer. Zu diesem Zweck ist kaskodirekt ermächtigt, der
Reparaturwerkstatt und dem Versicherer erforderliche Informationen und Unterlagen
zur Verfügung zu stellen.

1.3. Bei rechtlich unzureichender oder nicht erfolgter Regulierung innerhalb einer von
kaskodirekt gesetzten Frist, wird kaskodirekt Kooperationsanwälte für die
außergerichtliche Durchsetzung beauftragen. Die durch den Versicherungsnehmer bzw. die durch eine von diesen ermächtigten Person erteilte Vollmacht umfasst die Bevollmächtigung von kaskodirekt, im Namen und auf Rechnung des Versicherungsnehmers, Kooperationsanwälte mit der außergerichtlichen Durchsetzung zu beauftragen.

1.4. Im Einzelfall kann kaskodirekt bei dem Versicherungsnehmer auch nachträglich eine
schriftliche Vollmacht zur Nachweiszwecken für die Beauftragung der Kooperationsanwälte anfordern. Wird diese Vollmacht auf Anfrage nicht schriftlich erteilt, gilt
Punkt 5.7.

1.5. Die Gebühren der anwaltlichen Tätigkeit richten sich nach dem Gegenstandswert
und dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Der Gegenstandswert für die anwaltliche Vergütung bestimmt sich nach der Höhe der nicht regulierten berechtigten Forderung zum Zeitpunkt des Tätigwerdens der Kooperationsanwälte. Der anwaltliche Service ist für den Versicherungsnehmer kostenneutral, siehe Punkt 6.2.

3. Vergütung

3.1. Für die Beauftragung von kaskodirekt fällt dem Versicherungsnehmer eine einmalige Fallpauschale pro Versicherungsfall an. Die Höhe der Fallpauschale richtet sich nach dem allgemeinen Preis- und Leistungsverzeichnis zum Zeitpunkt der Leistungserbringung und Abrechnung. Das Preis- und Leistungsverzeichnis ist abrufbar unter www.kaskodirekt.de. Die Vergütung übernimmt die Reparaturwerkstatt für den Versicherungsnehmer.

3.2. Stellt sich nachträglich heraus, dass der Auftraggeber vom Versicherungsnehmer
nicht bevollmächtigt war, ist die Vergütung vom Auftraggeber zu tragen. Wird die
Bevollmächtigung vom Versicherungsnehmer nachträglich erteilt (Genehmigung),
gilt 3.1., so dass die Verpflichtung zur Zahlung der Vergütung für den Auftraggeber
entfällt.

3.3. Wurde der Auftrag durch den Versicherungsnehmer erteilt und wird ein nachträglich
erforderlich gewordener Nachweis der Bevollmächtigung (bspw. wegen Aufforderung zur Vorlage durch den Versicherer) vom Versicherungsnehmer nicht erteilt, so trägt der Versicherungsnehmer die Vergütung.

5. Pflichten und Obliegenheiten

5.1. Die Kommunikation zwischen Ihnen und kaskodirekt und den Kooperationsanwälten erfolgt per E-Mail. Insbesondere unsere Kooperationsanwälte sind gesetzlich verpflichtet, Sie über das Mandat zu informieren. Daher ist die Angabe einer E-Mail-Adresse für Ihre Information und ggf. Anforderung von erforderlichen Unterlagen zwingenderforderlich. 

Wird eine E-Mail-Adresse nicht angegeben, gilt die anwaltliche Informationspflicht über den Sachstand und ausgetauschte Schriftstücke als abbedungen, gemäß § 11 BORA, § 666 BGB. Diese Regelung liegt dem Auftragsverhältnis zwischen Ihnen und den Kooperationsanwälten zugrunde. Entsprechende Vereinbarung erfolgt in Ihrem Namen im Rahmen der Beauftragung der Kooperationsanwälte.

5.3. Sie sind verpflichtet, kaskodirekt und den Kooperationsanwälten die erforderlichen Unterlagen und Informationen unverzüglich zur Verfügung zu stellen. Die zur Bearbeitung erforderlichen Unterlagen und Informationen sind u.a. Fahrzeugschein, Angaben zum zuständigen Kaskoversicherer, Versicherungsscheinnummer/Schadennummer, Wildunfallbescheinigung.

5.4. Sie sind verpflichtet, kaskodirekt unverzüglich zu informieren, wenn Sie Zahlungen
von Ihrem Kaskoversicherer erhalten oder dieser mit Ihnen in Verbindung tritt und
entsprechende Unterlagen und Anfragen zur Verfügung zu stellen.

5.5. Ist die Beauftragung der Kooperationsrechtsanwälte erfolgt, so sind Sie verpflichtet,
diesen die erforderlichen zusätzlichen Unterlagen und Informationen auf Nachfrage
binnen 21 Tagen zur Verfügung zu stellen.

5.6. Sie bestätigen, dass Sie vor Beauftragung der kaskodirekt nicht anderweitig über die
Forderung verfügt und keinen Dritten mit der versicherungsrechtlichen Abwicklung
und Abrechnung der versicherten Fahrzeugschäden beauftragt haben. Sie sind nicht
berechtigt, während der Beauftragung von kaskodirekt Dritte oder andere Rechtsdienstleister oder Rechtsanwälte mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen in der, der
Beauftragung von kaskodirekt zugrunde liegenden Angelegenheit zu beauftragen
oder gerichtliche Schritte eigenständig einzuleiten oder anderweitig über die Forderung zu verfügen oder den zugrundeliegenden Anspruch abzutreten.

5.7. Sollten Sie gegen die Punkte 1.4., 5.3. bis 5.6. schuldhaft verstoßen, müssen Sie die
Kosten der Beauftragung von kaskodirekt sowie alle weiteren bis zur Pflichtverletzung bzw. bis zur Kenntniserlangung der kaskodirekt bzw. der Kooperationsanwälte
entstandenen Kosten (Rechtsanwaltskosten) tragen.

5.8. Durch die Beauftragung von kaskodirekt oder der Kooperationsanwälte wird Ihre
Verpflichtung zum Ausgleich der Reparaturrechnung oder die Abrechnung anderer
in Anspruch genommener Leistungen durch den Rechnungssteller nicht berührt. Sie
bleiben aus dem geschlossenen Werkvertrag gegenüber der Reparaturwerkstatt zahlungsverpflichtet. Die versicherungsvertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung zahlen Sie direkt an die Werkstatt. Bei Vorsteuerabzugsberechtigung zahlen Sie die Umsatzsteuerbeträge direkt an die Werkstatt.

6. Beauftragung der Kooperationsrechtsanwälte und Kostenfreistellungszusage, gerichtliche Durchsetzung

6.1. Die Ermächtigung von kaskodirekt, Kooperationsanwälte zur außergerichtlichen Durchsetzung zu beauftragen, ist von der von Ihnen erteilten Bevollmächtigung/Beauftragung von
kaskodirekt umfasst. Sollte die außergerichtliche Abwicklung Ihrer Angelegenheit auch mit Unterstützung der Kooperationsanwälte erfolglos bleiben, wird ggf. klageweise Durchsetzung
der Forderung im Namen und auf Rechnung des Versicherungsnehmers erforderlich. Eine klageweise Durchsetzung der berechtigten Forderung bedarf einer gesonderten Beauftragung und Bevollmächtigung der Kooperationsanwälte zur Prozessführung durch den Versicherungsnehmer.

6.2. Bei Tätigwerden der Kooperationsanwälte entsteht Ihnen gegenüber Ihrem Kaskoversicherer ein Schadensersatzanspruch in Form der Rechtsanwaltsvergütung (Punkt 1.5.). Ihr Kaskoversicherer ist aus Verzug zur Zahlung der anwaltlichen Vergütung verpflichtet. Der Anspruch auf Erstattung der Rechtsanwaltsgebühren in Form der Geschäftsgebühr gemäß §§ 13, 14 RVG, Nr. 2300 VV RVG, zzgl. Pauschale für Post und Telekommunikation Nr. 7002 VV RVG sowie Umsatzsteuer Nr. 7008 VV RVG treten Sie unter Verzicht auf die Annahmeerklärung an kaskodirekt ab. kaskodirekt nimmt die Abtretung an. Gleichzeitig stellt kaskodirekt Sie von den Rechtsanwaltskosten frei.

Sie sind ermächtigt und verpflichtet, die Forderung gegenüber Ihrem Kaskoversicherer geltend zu machen.

6.3. Von der Freistellung ausgenommen ist ein Verstoß gegen die Punkte 5.3 bis 5.5.
Daher tragen Sie die Kosten, wenn Sie beispielsweise erforderliche Unterlagen oder
Informationen auf Nachfrage nicht zur Verfügung stellen und der Versicherungsfall
aus diesem Grund nicht weiterbearbeitet werden kann.

7. Gerichtliche und außergerichtliche Vergleiche

Der Abschluss eines Vergleiches setzt grundsätzlich Ihre Zustimmung voraus. Der Gegenstand der Beauftragung von kaskodirekt die Abwicklung von versicherten Fahrzeugschäden in Form von Reparaturkosten ist, kann hier bereits das Einverständnis Ihrer Reparaturwerkstatt ausreichen, wenn diese bereit ist, Ihnen gegenüber auf eine weitere Forderung zu verzichten. Zu diesem Zweck sind kaskodirekt und die Kooperationsrechtsanwälte von Ihnen ermächtigt, das Einverständnis Ihrer Reparaturwerkstatt einzuholen. Sollte Ihre Reparaturwerkstatt einen Vergleichsvorschlag ablehnen, haben Sie dennoch die Möglichkeit dem Vergleich zuzustimmen, sofern die Restforderung von Ihnen ausgeglichen wird. Sollte es bei der Ablehnung bleiben, ist ggf. nur klageweise Durchsetzung möglich, siehe Punkt 1.3.  

Einwilligung in die Kommunikation per E-Mail

Wir weisen Sie darauf hin, dass die legal | tech | consulting GmbH auf eine schnelle, einfache und unkomplizierte Bearbeitung Ihrer Angelegenheit setzt. Um diesen Zweck bestmöglich zu erreichen, ist die Kommunikation per E-Mail das effektivste Kommunikationsmittel. Eine Information über den Sachstand und ausgetauschte Schreiben erfolgt nur bei Vorliegen einer E-Mailadresse.

Unsere E-Mails werden beim Versand verschlüsselt. Es gibt zwei gängige Verschlüsselungsarten, die Transportverschlüsselung und die Inhaltsverschlüsselung.

Bei der Transportverschlüsselung erhält der Empfänger eine unverschlüsselte E-Mail über einen verschlüsselten Transportweg. Bei einer Inhaltsverschlüsselung wird der versandte Inhalt als solcher codiert und muss von Ihnen entschlüsselt werden.

Bei der Kommunikation sowie dem Versand von Unterlagen per E-Mail nimmt die legal | tech | consulting GmbH eine Transportverschlüsselung vor. Eine Inhaltsverschlüsselung findet nicht statt. Mit Ihrer Unterschrift willigen Sie ein, dass die Kommunikation mit Ihnen und den sonstigen Beteiligten sowie der Versand von Unterlagen per E-Mail erfolgt. Mögliche Inhalte können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 DSGVO darstellen. Eine Einwilligung stellt auch die Mitteilung einer E-Mail-Adresse bzw. eine erste Kontaktaufnahme zu legal | tech | consulting GmbH per E-Mail dar. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Auftrag kaskodirekt              

„E-Mail Adresse“

Unbedingt für Informationen angeben

Der Auftraggeber beauftragt und bevollmächtigt kaskodirekt, auf der Grundlage der Allgemeinen
Kaskoschadenservicebedingungen, mit der versicherungsrechtlichen Abwicklung und Abrechnung der versicherten Schäden am vorgenannten Fahrzeug. Der Auftraggeber versichert, vom Versicherungsnehmer zur Beauftragung des Schadenservices in dessen Namen bevollmächtigt zu sein.

Der Versicherer wird unwiderruflich angewiesen, die versicherte Ersatzleistung an kaskodirekt
IBAN DE18 5905 0000 0031 5288 70 auszuzahlen. Diese Zahlungsanweisung geht einer etwaigen Zahlungsanweisung an einen Reparaturbetrieb vor.

kaskodirekt ist bereits heute bevollmächtigt, bei rechtlich unzureichender oder nicht erfolgter Regulierung, im Namen des Versicherungsnehmers Vertragsanwälte mit der außergerichtlichen Durchsetzung zu beauftragen.

Der Auftraggeber ist nach Maßgabe der Datenschutzbestimmungen mit der Verarbeitung seiner Daten einverstanden. Die Allgemeinen Kaskoschadenservicebedingungen und Widerrufsbelehrung wurden gelesen und verstanden. kaskodirekt wird aufgefordert, die Widerrufsfrist nicht abzuwarten und mit der Vertretung sofort zu beginnen. Bei vollständiger Leistungserbringung vor Ende der Widerrufsfrist erlischt das Widerrufsrecht.